Welcher Topper ist der Beste?

Gut schlafen, ausgeruht aufwachen: diesen Anspruch stellen die meisten Menschen an ihre Schlafunterlage. Doch mitunter kann es vorkommen, dass Bett oder Matratze keinen ausreichenden Liegekomfort bieten - sei es aufgrund von körperlichen Veränderungen oder weil sich eine Matratze mit der Zeit als Fehlkauf herausstellt. Mit einem Topper lassen sich die meisten unerwünschten Betteigenschaften ausgleichen. Welches Produkt sich dafür am besten eignet, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab.

Eigenschaften der Matratze und des Schläfers

Wer sich nach einem Topper umsieht, möchte in der Regel die Eigenschaften seines Bettes, beziehungsweise der Matratze, verbessern. Topper stellen eine relativ kostengünstige Möglichkeit dar, um dieses Ziel zu erreichen. Sie können den Liegekomfort erhöhen, eine zu harte Matratze weicher machen, gesundheitliche Probleme wie Rückenschmerzen lindern oder die unbeliebte "Besucherritze" überdecken. Erfahren Sie, was Topper leisten können und wo sie an ihre Grenzen stoßen.

Matratze zu hart oder zu weich

Eine zu harte Matratze mit einem Topper weicher machen? Das funktioniert! Je nach Körpergewicht empfiehlt es sich, die Dicke des Toppers anzupassen. Während für Leichtgewichte meist eine etwas dünnere Variante genügt, benötigen schwere Menschen mitunter einen dickeren Topper, um künftig wie auf Wolken zu schlafen.

Auf dem umgekehrten Weg funktioniert das leider nicht: eine zu weiche Matratze würde dazu führen, dass der Topper einsinkt. Gleiches gilt für Matratzen, die ihre besten Tage schon hinter sich haben. Sollten sich in der älteren Matratze bereits Kuhlen gebildet haben, zum Beispiel im Beckenbereich, wo üblicherweise das meiste Körpergewicht gelagert wird, kann ein Topper nicht viel ausrichten. Hier ist es sinnvoller, in eine neue Matratze zu investieren.

Höhe der Matratze

Ein Topper eignet sich nicht dazu, eine als zu gering empfundene Matratzenhöhe auszugleichen. Dank innovativer Materialien wie Gel-Schaum müssen moderne Topper heutzutage nicht mehr zwangsläufig besonders dick sein, um ihre positiven Eigenschaften zu entfalten. Viel wichtiger als die Dicke ist ein hohes Raumgewicht. Verfügt ein hochwertiger Topper über ein hohes Raumgewicht, kann er bereits bei einer Dicke von 6 cm den Körper optimal stützen.

Dickere Topper werden von den meisten Menschen als zu weich empfunden. Weiterhin gehen die ergonomischen Eigenschaften der darunterliegenden Matratze verloren. Ein dünnerer Topper hingegen erhält und verstärkt diese.

Körperliche Eigenschaften

Beim Kauf eines Matratzen Toppers spielen die persönlichen körperlichen Eigenschaften ebenfalls eine zentrale Rolle. Wer groß und schwer ist, hat andere Ansprüche an seine Schlafunterlage als eine kleine, zierliche Person. Gleiches gilt für Menschen, die entweder nachts stark schwitzen oder frieren. Wer unter Rückenschmerzen leidet, erhofft sich vom Kauf eines Toppers Linderung dieser Beschwerden - was in den meisten Fällen auch gelingt.

Gewicht & Körpergröße

Schwere Menschen sollten bei der Auswahl eines Toppers auf ein möglichst hohes Raumgewicht achten. Ein hohes Raumgewicht bedeutet, dass der Kern des Toppers dichter ist und somit den Körper besser stützen kann. Als Minimum für schwere Menschen gilt ein Raumgewicht von 50 kg/m³.

Wer sehr groß ist, sollte sich einen Topper anschaffen, der dieser körperlichen Eigenschaft gerecht wird. Ebenso wie beim Betten- oder Matratzenkauf müssen sich große Menschen heute nicht mit mehr mit den Standardmaßen zufrieden geben: Meos und andere Hersteller von Qualitätstoppern haben Sondergrößen im Programm.

Neigung zum Schwitzen

Im Schlaf verliert der menschliche Körper durchschnittlich einen halben Liter Flüssigkeit. Wer stark schwitzt, sollte daher großen Wert darauf legen, dass der Topper atmungsaktiv ist. So ist gewährleistet, dass Bett und Schlafunterlagen angenehm trocken bleiben.

Qualitäts-Topper lassen sich problemlos waschen - ein wichtiges Kaufkriterium für Vielschwitzer, aber auch für Allergiker. Ein vierseitiger Reißverschluss macht das Ab- und Aufziehen des Topper-Bezugs besonders komfortabel. In der Regel genügt es, den Topper bei 40 Grad zu waschen. Von der Benutzung eines Wäschetrockners sollte man allerdings Abstand nehmen.

Schmerzen & gesundheitliche Einschränkungen

Speziell für Menschen mit Rückenleiden und andere gesundheitlichen Einschränkungen kann sich das Schlafen auf einem Topper als wohltuend erweisen: Innovative Visco-Topper und Gelschaum-Topper geben Unterstützung und Druckentlastung an den richtigen Stellen.

In Kombination mit einer hochwertigen Matratze können die Schlafunterlagen Rückenschmerzen, Schulterschmerzen und Gelenkschmerzen in den meisten Fällen deutlich mindern. Sie passen sich dem Körper und der jeweiligen Schlafposition an. Bei einem Wechsel geht das Material wieder relativ schnell in seine ursprüngliche Form zurück.

Liegekomfort

Ob Bauch-, Rücken- oder Seitenschläfer - der ideale Topper sollte auf die individuellen Schlafgewohnheiten abgestimmt sein um größtmöglichen Liegekomfort zu bieten.

Bauchschläfer sollten darauf achten, dass sowohl Matratze als auch Topper relativ hart sind. Nur so ist gewährleistet, dass man im Schlaf nicht ins Hohlkreuz fällt.

Rückenschläfer wählen idealerweise einen Topper mit einer hohen Flächenelastizität, die ebenfalls das Einsinken verhindert. Gleichzeitig darf er aber auch nicht zu hart sein, damit sich die Bandscheiben über Nacht regenerieren können.

Seitenschläfer sollten Wert darauf legen, dass sich der Topper optimal den Körperkonturen anpasst und über eine hohe Punktelastizität verfügt. So wird die Wirbelsäule stabilisiert und weder Becken noch Schultern können einsinken.

Was ist die beste Schlafposition?

Als gesündeste Schlafposition gilt unter Orthopäden das Schlafen in Seitenlage mit leicht gebeugten Knien. Hierbei befindet sich die Wirbelsäule in ihrer natürlichen, leicht gekrümmten Form. Allerdings bevorzugt nicht jeder diese Schlafhaltung.
Wer lieber auf dem Rücken oder dem Bauch schläft, sollte ebenfalls darauf achten, dass die Wirbelsäule möglichst gerade auf der Unterlage aufliegt. Ist die Matratze oder der Topper zu weich, hängt die Wirbelsäule durch und wird überstreckt. Dies kann Rückenschmerzen oder Muskelverspannungen nach sich ziehen.

Harte Schlafunterlagen sind jedoch auch nicht immer das Allheilmittel für größtmöglichen Liegekomfort - vielfach sind Muskeln, Gelenke und Gefäße einem zu großen Druck ausgesetzt. Auf lange Sicht kann das gesundheitliche Beschwerden verursachen. Der beste Matratzen Topper wird im Matratzen Topper Test ermittelt.

Meos Gel-Schaum Topper

Unabhängig von den individuellen Schlafvorlieben und körperlichen Eigenschaften, ist der Meos Gel-Schaum Topper für die meisten Menschen eine optimale Lösung - zum Beispiel, um harte Matratzen weicher zu machen, nächtliches Schwitzen auszugleichen oder beschwerdefrei schlafen zu können. Als sinnvolle Ergänzung zur bestehenden Matratze, als Auflage für ein Boxspringbett oder als Matratze für den Wohnwagen oder das Reisemobil, sorgt der Meos Gel-Schaum Topper für erholsame Nächte.

Mit einem Raumgewicht von 50 kg/m³ bei einer komfortablen Höhe von 6 cm bietet der Meos Gel-Schaum Topper im Test auch schweren Personen einen angenehmen Liegekomfort. Der innovative Gel-Schaum-Kern vereint die Vorzüge von Visco und Kaltschaum und ist besonders formbeständig und langlebig. Weiterhin ist die Schlafunterlage atmungsaktiv, allergikerfreundlich und schadstofffrei. Ein weiteres überzeugendes Argument für den Meos Gel-Schaum Topper ist seine hochwertige Verarbeitung und die Herstellung in Deutschland.

Der Bezug des Meos Gel-Schaum Toppers besteht aus 39 Prozent Polyester, 39 Prozent Viskose und 22 Prozent und ist mit einer Klimafaser versteppt. Clever: dank des vierseitigen Reißverschlusses lässt sich der Bezug teilen und besonders einfach abnehmen. Der Hersteller empfiehlt, beide Teile separat im Feinwaschgang zu waschen. Eine Temperatur von bis zu 60 Grad ist möglich - ideal, um Hausstaubmilben zu beseitigen und Allergiker aufatmen zu lassen.

Der Meos Gel-Schaum Topper ist ausschließlich online erhältlich. Wer bislang zögerte, Schlafunterlagen online zu kaufen, wird sich von der 30-tägigen Testphase überzeugen lassen. Kunden haben die Möglichkeit, 30 Tage in ihren eigenen vier Wänden herauszufinden, ob der Meos Gel-Schaum Topper zu ihnen passt - selbstverständlich ausgepackt, in ihrem eigenen Bett und mit ihren eigenen Kissen. Diese Testphase ist wesentlich sinnvoller als das Probeliegen im stationären Geschäft. Sollte die Schlafunterlage nicht gefallen oder der Kunde unzufrieden sein, kann er sie kostenlos zurückschicken und bekommt den Kaufpreis zurückerstattet. Sicherheitshalber sollte man den Karton und die Folie aufbewahren.

Gliederung des Beitrags

  1. Eigenschaften der Matratze und des Schläfers
  2. Matratze zu hart oder zu weich
  3. Höhe der Matratze
  4. Körperliche Eigenschaften
  5. Gewicht & Körpergröße
  6. Neigung zum Schwitzen
  7. Schmerzen & gesundheitliche Einschränkungen
  8. Liegekomfort
  9. Was ist die beste Schlafposition?
  10. Meos Gel-Schaum Topper