Latex Topper Test

Matratzen Topper werden gerne verwendet, um den Liegekomfort der eigenen Matratze zu verbessern. Latex Topper zeichnen sich durch verschiedene positive Eigenschaften aus. Sie sind besonders atmungsaktiv. Latex passt sich optimal an die Körperkontur an, bietet aber im Vergleich zu anderen Materialien ein eher mittelfestes bis festes Liegegefühl. Die Wirbelsäule wird so in jeder Schlafposition gut gestützt, Druckschmerzen beispielsweise an Schulter oder Hüfte werden vermieden. Latex kommt auch jedem zugute, der unter nächtlichem Schwitzen leidet. Denn das Material ist weniger warm als beispielsweise Kaltschaum.

Eigenschaften von Latex Topper

Zunächst einmal muss zwischen Naturlatex und synthetischem Latex unterschieden werden. Es gibt Topper aus 100 % Naturlatex und auch Produkte aus synthetischem Latex oder einer Mischung aus beidem.

Naturlatex ist ein nachhaltiges Naturprodukt. Es wird aus dem Milchsaft des Kautschukbaumes gewonnen. Synthetischer Latex wird hingegen aus Erdöl hergestellt, das Material hat zwar gute Liegeeigenschaften, ist aber nicht so nachhaltig. Vor allem im unteren Preissegment enthalten Latex Topper oft einen Anteil an synthetischem Latex.
Die beiden Latexarten unterscheiden sich bezüglich der Nachhaltigkeit, nicht aber in den Liegeeigenschaften.
Latex Topper passen sich an die Körperkontur an und entlasten die Wirbelsäule. Sie verhindern Druckschmerzen, die durch eine zu harte Matratze entstehen können. Im Vergleich zu Visco-Schaum ist Latex reaktiver, also weniger träge. Das Material geht nach Belastung in seine ursprüngliche Position zurück.
Zu weiche Topper können dazu führen, dass die Wirbelsäule zu weit absinkt, vor allem bei höherem Körpergewicht. Ein Latex Topper ist immer etwas fester und daher auch für Personen mit höherem Körpergewicht sehr gut geeignet. Er unterstützt die Wirbelsäule und bringt sie in eine aus orthopädischer Sicht ideale Position. Gleichzeitig führt er aber trotzdem zu einer Druckentlastung im Bereich der Schulter oder Hüfte.
Eine Besonderheit von Naturlatex ist die gute Temperaturregulierung. Während Schaumstoffe vergleichsweise warm sind, ist ein Latex Topper auch für Menschen geeignet, die nachts schwitzen.
Da die Feuchtigkeit aus dem Material gut entweichen kann, bietet Latex Hausstaubmilben keinen Nährboden. Topper aus diesem Material sind daher ausdrücklich auch für Allergiker empfehlenswert.

Raumgewicht

Das Raumgewicht spielt beim Kauf eines Latex Toppers eine Rolle. Das Raumgewicht bezieht sich auf das Gewicht des Materials in Kilogramm pro Kubikmeter. Je höher das Raumgewicht, desto mehr Material wurde verarbeitet. Dementsprechend ist der Topper dichter und meist auch fester. Je höher das Raumgewicht, desto stabiler und langlebiger ist der Topper. Allgemein gilt die Empfehlung für Naturlatex, dass der Topper mindestens ein Raumgewicht von 60 aufweisen sollte, besser 70.

Härtegrad & Liegeeigenschaften

Das Raumgewicht steht immer in Korrelation zum Härtegrad. Topper mit höherem Härtegrad weisen auch ein höheres Raumgewicht auf. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass der Härtegrad nicht genormt ist. Es ist daher sinnvoll, sich an den Herstellerangaben bezüglich der maximalen Gewichtsbelastung zu orientieren. Viele Topper werden ohne ausgewiesenen Härtegrad verkauft, aber es gibt durchaus Hersteller, die ihn angeben. Bei einigen Produkten können Kunden den Härtegrad sogar wählen.
Je höher das Körpergewicht, desto höher sollte auch der Härtegrad gewählt werden. Nur bei Einhaltung der vom Hersteller empfohlenen, maximalen Gewichtsbelastung ist die Langlebigkeit des Produktes garantiert. Der Härtegrad hat aber auch einen Einfluss auf das Liegegefühl. Topper mit niedrigerem Härtegrad (H1 und H2) sind weicher als Produkte mit höherem Härtegrad (H3 und H4).

Höhe

Die Höhe des Matratzen Toppers ist ein weiteres Kaufkriterium. Ausschlaggebend für die Bewertung ist die Höhe des Kerns und nicht die Gesamthöhe, bei der auch der Bezug mitgemessen wird. Gut sind Latex Topper mit mindestens 5 cm Kernhöhe, besser 7 cm.

Größen

Topper aus Latex werden in allen gängigen Matratzenformaten angeboten. Die Größe 90 × 200 cm entspricht beispielsweise einer Standardmatratze. So kann der Topper passend zur eigenen Matratze gekauft werden.
Bei Doppelbetten besteht die Möglichkeit, einen durchgängigen Topper in der entsprechenden Größe zu kaufen. Die oft störende Ritze zwischen den Matratzen wird so überdeckt. Beim Kauf sollte allerdings sichergestellt werden, dass beide Partner auch denselben Topper benötigen. Wenn das Körpergewicht oder die Schlafvorlieben stark voneinander abweichen, ist es sinnvoller, zwei unterschiedliche Topper zu kaufen, die den jeweiligen Bedürfnissen entsprechen.

Haltbarkeit

Latex Topper haben eine sehr lange und gute Haltbarkeit. Sie sind in der Regel sogar länger haltbar als Modelle aus Kaltschaum oder Visco-Schaum. Einige Hersteller geben auf den Topper Kern eine Garantie von 5-10 Jahren.

Bezug

Der Bezug sollte selbstverständlich abnehmbar und waschbar sein. Hochwertige Latex Topper haben einen strapazierfähigen und atmungsaktiven Bezug. Für den Bezug werden synthetische Materialien wie Polyester mit natürlichen Materialien wie Baumwolle kombiniert, um die bestmögliche Haltbarkeit, Elastizität und Waschbarkeit zu erreichen. Bei Toppern aus reinem Naturlatex werden oft auch entsprechend Bezüge aus Naturmaterialien verwendet.

Waschbarkeit

Abnehmbare Topper Bezüge sind waschbar. Allergiker sollten bei der Wahl des Toppers darauf achten, dass der Bezug bei mindestens 60 °C in der Waschmaschine gewaschen werden darf. So werden Milben abgetötet.

Was sind die Vorteile & Nachteile von Latex Toppern

Latex Topper bieten sehr gute Liegeeigenschaften und einige Vorteile gegenüber Produkten aus anderen Materialien. Sie haben aber auch einige wenige Nachteile.

Vorteile
Latex ist als Naturprodukt erhältlich. Bei Naturlatex handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff, Naturlatex ist daher sehr nachhaltig und umweltfreundlich.
Ein Latex Topper passt sich sehr gut an die individuelle Körperkontur an. Das Material hat eine höhere Festigkeit und unterstützt daher die Wirbelsäule auch bei hohem Körpergewicht sehr gut.
Latex sorgt für eine Druckentlastung und kann Druckschmerzen beispielsweise an Schulter oder Hüfte in Seitenlage reduzieren. Durch den Topper kann die Schlafqualität deutlich verbessert werden.
Ein Latex Topper ist bei guter Qualität sehr langlebig.
Latex ist atmungsaktiv und daher auch für Menschen geeignet, die nachts schwitzen.
Latex sorgt für einen guten Feuchtigkeitsaustausch und bietet Milben keinen Nährboden. Deswegen sind Matratzenauflagen aus diesem Material auch für Allergiker gut geeignet.

Nachteile
In der Regel sind Latex Topper fester als Produkte aus anderen Materialien wie beispielsweise Visco-Schaum. Wer also ein weiches Liegegefühl bevorzugt, kauft besser eine Auflage aus einem anderen Material.
Latex Topper haben ein höheres Eigengewicht.
Sie wärmen nicht und sind daher weniger empfehlenswert für Menschen, die nachts häufig frieren.

Unterschiede zwischen Latex und Gel-Schaum

Latex und Gel-Schaum weisen ein ähnliches Liegegefühl auf, es gibt aber geringe Unterschiede. Während Gel-Schaum ein synthetisches Polymer ist, ist 100 % Naturlatex ein reines Naturprodukt. Naturlatex ist nachhaltig und daher umweltfreundlicher als Gel-Schaum. Gel-Schaum ist im Vergleich meist weicher als Latex. Wer ein etwas festeres Liegegefühl bevorzugt und/oder ein höheres Körpergewicht hat, kauft daher besser einen guten Latex Topper. Wer etwas weicher liegen möchte, entscheidet sich besser für Gel-Schaum.

Ein guter Latex Topper hat eine höhere Haltbarkeit als ein Topper aus Gel-Schaum. Durch nächtliches Schwitzen und Körperwärme wird Gel-Schaum mit der Zeit etwas weicher, während Latex in der Regel seine Stabilität beibehält. Gel-Schaum wärmt, Latex nicht. Deswegen eignen sich Matratzenauflagen aus Latex besser für Menschen, die unter nächtlichem Schwitzen leiden. Andersherum empfiehlt sich Gel-Schaum für Menschen, die dazu neigen, nachts zu frieren.

Gliederung des Beitrags

  1. Eigenschaften von Latex Topper
    1. Raumgewicht
    2. Härtegrad und Liegeeigenschaften
    3. Höhe
    4. Größen
    5. Haltbarkeit
    6. Bezug
    7. Waschbarkeit
  2. Was sind die Vorteile & Nachteile von Latex Toppern
  3. Unterschiede zwischen Latex und Gel-Schaum