Visco Topper Test

Eine gute Matratze ist für einen erholsamen Schlaf unerlässlich. Mit einem Matratzen Topper lässt sich der Liegekomfort einer Matratze oft effizient verbessern. Topper gibt es aus unterschiedlichen Materialien, Modelle aus Visco-Schaum sind besonders beliebt. Sie sorgen für eine gute Druckentlastung und passen sich an die Körperkontur an. In unserem Matratzen Topper Test wurden alle Materialien berücksichtigt.

Eigenschaften von Visco Toppern

Visco Topper bestehen aus Visco-Schaum, auch Memory-Schaum genannt. Bei diesem Spezialschaum handelt es sich um ein Polymer. Das Material wurde ursprünglich von der NASA für den Einsatz im Weltraum entwickelt. Visco-Schaum wird für Topper gerne verwendet. Das Material ist sehr elastisch und weist eine Besonderheit auf, den sogenannten Memory Effekt. Der Schaum verformt sich durch Belastung und Körperwärme. Ein Topper aus diesem Material passt sich an die individuelle Körperkontur an. Im Gegensatz zu anderen Schaumarten wie zum Beispiel Kaltschaum oder Gel-Schaum ist Visco-Schaum träge. Er geht nicht sofort in seine ursprüngliche Position zurück und erzeugt so nur wenig Gegendruck. Deswegen er besonders druckentlastend. Matratzenauflagen aus Memory-Schaum können die Schlafqualität verbessern, indem sie den Druck von Schulter und Hüfte nehmen.

Was ist ein Visco Topper?

Ein Visco Topper ist eine Matratzenauflage aus Visco-Schaum. Der Topper kann im Grunde auf jede Matratze gelegt werden, um die Liegeeigenschaften zu verbessern. Einer zu weichen Matratze verleiht er zusätzliche Stützkraft, eine zu harte Matratze macht er bequemer. Topper werden in unterschiedlicher Höhe und in verschiedenen Härtegraden und Größen angeboten.

Raumgewicht

Das Raumgewicht definiert bei Schaumstoffen die Dichte, Festigkeit und Stabilität. Der Wert gibt das Gewicht des Toppers in Kilogramm pro Kubikmeter an. Je höher das Raumgewicht, desto fester und stabiler ist das Material. Ein guter Visco Topper sollte mindestens ein Raumgewicht von 40 aufweisen. Langlebige und gut stützende Modelle haben ein Raumgewicht von 50-55. Das Raumgewicht steht in Korrelation mit dem Härtegrad, Matratzen mit höherem Härtegrad weisen in der Regel auch ein höheres Raumgewicht auf.

Härtegrad & Liegeeigenschaften

Ähnlich wie Matratzen sind auch Visco Topper teilweise in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Die Angaben sind nicht genormt, zur Orientierung dienen daher die Gewichtsempfehlungen des Herstellers für den jeweiligen Härtegrad.
Je höher das eigene Körpergewicht, desto höher sollte der Härtegrad gewählt werden. So wird gewährleistet, dass der Topper die Wirbelsäule optimal stützt.
Der Härtegrad beschreibt aber auch die Liegeeigenschaften des Toppers. Ein niedriger Härtegrad bedeutet, dass der Topper im Vergleich weicher ist. Wer also lieber etwas weicher liegt, wählt entsprechend einen niedrigeren Härtegrad (H1 oder H2). Wer eine festere Schlafunterlage bevorzugt, kauft den Topper entsprechend mit einem höheren Härtegrad (H3 oder H4).

Höhe

Visco Topper werden in unterschiedlicher Höhe angeboten. Ausschlaggebend ist die Höhe des Kerns. Je höher der Topper, desto stärker verändert er die Liegeeigenschaften der Matratze. Ein guter Topper sollte zwischen 6 und 10 cm hoch sein.

Größen

Topper aus Visco-Schaum sind in allen gängigen Matratzenfromaten erhältlich. Bei einem Doppelbett können wahlweise zwei einzelne, beispielsweise in 90 × 200 cm, oder ein durchgängiger Topper gewählt werden. Ein durchgängiger Topper beseitigt die in Doppelbetten oft störende Ritze zwischen den Matratzen. Allerdings können die Anforderungen an die Liegeeigenschaften durch ein unterschiedliches Körpergewicht oder verschiedene Schlafvorlieben bei Partnern abweichen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, zwei Topper zu kaufen.

Haltbarkeit

Hochwertige Modelle haben eine gute Haltbarkeit. Doch grundsätzlich werden Topper aus Visco-Schaum mit der Zeit weicher und verlieren an Stützkraft. Dann sollte die Auflage ausgetauscht werden. Ein Vorteil bei der Verwendung eines Toppers ist, dass die Haltbarkeit der Matratze deutlich verlängert wird.

Bezug

Ein Visco Topper hat einen abnehmbaren und waschbaren Bezug. Der Bezug sollte möglichst atmungsaktiv und strapazierfähig sein. Üblicherweise bestehen die Bezüge aus einer Mischung aus synthetischen und natürlichen Fasern wie beispielsweise Polyester und Baumwolle.

Waschbarkeit

Der Topper Bezug sollte selbstverständlich waschbar sein. Je nach Materialzusammensetzung sind die Bezüge bei 30° oder bei bis zu 60 °C in der Waschmaschine waschbar. Allergiker sollten darauf achten, dass der Bezug auch bei höheren Temperaturen gewaschen werden darf, um Milben abzutöten.

Was sind die Vorteile & Nachteile von Visco-Schaum Toppern?

Visco-Schaum Topper unterscheiden sich in ihren Materialeigenschaften deutlich von Modellen aus Kaltschaum oder Gel-Schaum. Das Material hat verschiedene Vorteile, kann aber in bestimmten Konstellationen auch Nachteile haben.

Vorteile
Visco-Schaum zeichnet sich durch eine hohe Punktelastizität aus. Das Material passt sich optimal an die Körperkontur des Schlafenden an. Die Auflage gibt an den Stellen nach, an denen der Körper etwas schwerer ist. Die Wirbelsäule wird so in jeder Schlafposition in eine optimale Position gebracht.
Aufgrund der Trägheit kommt es zu einer optimalen Druckentlastung. Druckschmerzen, die vor allem in Seitenlage auftreten können, werden so verhindert. Zudem haben die Topper einen positiven Effekt auf die Durchblutung. Wer nachts beispielsweise unter eingeschlafenen Armen oder Kribbeln und Taubheitsgefühlen in der Schulter leidet, profitiert wahrscheinlich von der Verwendung eines Visco-Schaum Toppers.
Durch die ausgleichende Ausrichtung der Wirbelsäule und die Druckentlastung kann sich die Schlafqualität durch einen Topper aus Memory-Schaum deutlich verbessern. Der Schlaf wird so ruhiger und erholsamer.

Nachteile
Die zeitverzögerte Reaktion von Memory-Schaum ist nicht für jeden Menschen förderlich. Wer dazu neigt, sich nachts im Schlaf häufiger zu drehen, wird den Memory-Effekt möglicherweise als störend empfinden.
Das Material ist außerdem temperatursensibel. Bei Temperaturen von unter 18 °C ist Memory Schaum fester. Wenn es im Schlafzimmer im Winter sehr kalt ist, braucht der Topper etwas länger, um sich an die Körperform anzupassen.
Nicht zuletzt kann eine Auflage aus diesem Material für Menschen, die zu starkem Schwitzen neigen, ungeeignet sein. Denn einerseits ist der Schaum vergleichsweise warm. Andererseits nimmt das Material größere Mengen an Feuchtigkeit auf. Bei Personen, die nachts stark schwitzen, kann sich die Haltbarkeit des Toppers durch diese Eigenschaft reduzieren.

Unterschiede zwischen Visco- und Gel-Schaum

Auch ein Topper aus Gel-Schaum kann die Schlafqualität deutlich verbessern. Es handelt sich auch bei diesen Schlafunterlagen um Produkte aus Polymerschaum. Der wesentliche Unterschied zwischen Visco- und Gel-Schaum ist der Trägheitsfaktor bzw. die Rückstellkraft.
Gel-Schaum hat eine höhere Rückstellkraft, das Material geht nach Belastung also schneller in seine ursprüngliche Form zurück. Auch Gel-Schaum bringt unsere Wirbelsäule in jeder Schlaflage in eine optimale Position. Aufgrund der höheren Rückstellkraft führt das Material aber nicht zu einer so starken Druckentlastung. Memory-Schaum ist daher für Menschen, die unter Druckschmerzen leiden, besser. Wer sich nachts im Schlaf häufiger dreht und den Memory-Effekt als eher störend empfindet, profitiert hingegen eher von Gel-Schaum.
Gel-Schaum ist außerdem weniger temperatursensibel. In einem kalten Schlafzimmer mit einer Raumtemperatur von unter 18 °C passt sich dieses Material daher etwas schneller an die Körperform an.

Gliederung des Beitrags

  1. Eigenschaften von Visco Toppern
  2. Was ist ein Visco Topper?
    1. Raumgewicht
    2. Härtegrad und Liegeeigenschaften
    3. Höhe
    4. Größen
    5. Haltbarkeit
    6. Bezug
    7. Waschbarkeit
  3. Was sind die Vorteile & Nachteile vom Visco Topper?
  4. Unterschiede zwischen Visco- und Gel-Schaum