Wie sinnvoll ist ein Matratzen Topper?

Ein Matratzen Topper ist eine zusätzliche Auflage, die den Liegekomfort der Matratze verbessert. Er kann aus diversen Gründen verwendet werden. Sehr gute Dienste leistet ein Topper zum Beispiel bei zu harten Matratzen. Wer unter Rückenschmerzen leidet, kann mit einem guten Topper ebenfalls eine Verbesserung erzielen. Des Weiteren ist ein Topper nicht nur im Bett sinnvoll, sondern auch auf der Couch oder um eine Matratze im Wohnwagen gemütlicher zu machen. Informieren Sie sich vor dem Kauf über die Eigenschaften des jeweiligen Matratzen Toppers, denn es sind viele Modelle in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Weitere Informationen zum Kauf erhalten Sie auch in unserem Topper Test.

Worauf ist beim Kauf eines Toppers zu achten?

Grundsätzlich ist zu beachten, dass ein Topper - egal aus welchem Material und in welcher Stärke - nur geeignet ist, um eine zu harte Matratze weicher zu machen. Das Gegenteil funktioniert nicht, in diesem Fall hilft nur ein Matratzen-Neukauf.

Damit Sie den richtigen Topper finden, kommt es auf mehrere Faktoren an. Es gibt erhebliche Unterschiede beim Kernmaterial und beim Raumgewicht. Die Beschaffenheit des Bezugs spielt ebenfalls eine Rolle. Zudem kann die Höhe ein Kriterium sein. Nachdem ein Topper gewissermaßen eine zusätzliche, zweite Matratze ist, muss bei der Höhe die Gesamthöhe zusammen mit der Grundmatratze berücksichtigt werden.

Kernmaterialien von Toppern

Topper aus PU-Schaum/Komfortschaum gehören zu den eher preisgünstigen Matratzentoppern. Der einfache PU-Schaum ist flächenelastisch, er hat eine gute Rückstellfähigkeit. Er passt sich sofort an eine Veränderung der Schlaflage an. Das Liegegefühl ist weich. Ein solcher Topper eignet sich für unruhige Schläfer und für Personen, die nachts verstärkt schwitzen.

Kaltschaum ist ein sehr hochwertiger Schaumstoff mit einer hohen Flächenelastizität. Die offenporige Struktur verleiht dem Material eine gute Atmungsaktivität. Das Liegegefühl ist federnd-dynamisch, je nach Hersteller weicher oder fester. Zudem ist der Topper druckentlastend. Der Kaltschaum Topper nimmt bei Entlastung wieder seine Ursprungsform an. Er eignet sich für den gleichen Personenkreis wie ein Topper aus PU-Schaum. Hier geht es zum Kaltschaum Topper Test.

Topper aus Viscoschaum oder Memoryfoam sind punktelastisch. Das Material hat besondere thermoelastische Eigenschaften. Das bedeutet: Viscoschaum gibt sehr gut nach, wenn Körperwärme einwirkt. Der Schläfer sinkt tiefer ein, das vermittelt ein schwereloses Liegegefühl. Viscoschaum nimmt die ursprüngliche Form erst wieder nach einer Verzögerung an.

Viscoschaum gibt nämlich durch die einwirkende Körperwärme nach, passt sich so jeder Kontur exakt an und sorgt für eine hohe Druckentlastung. Der Nutzer sinkt tiefer in die Oberfläche des Toppers ein und fühlt sich beinahe schwerelos in die Schlafunterlage eingebettet. Wenn die Schlafposition verändert wird, kehrt Viscoschaum nur verzögert in seine ursprüngliche Form zurück. Ein solcher Topper eignet sich gut für Menschen, die sich ein weiches, angenehmes Liegegefühl wünschen und nachts leicht frieren. Hier geht es zum Visco Topper Test.

Latex beeindruckt mit einer sehr hohen Elastizität. Das Material ist punktelastisch und passt sich optimal an die Körperkonturen an. Außerdem ist Latex formstabil und hat beim Liegen eine leicht federnde Wirkung. Wer stark schwitzt, sollte besser ein anderes Material wählen. Achtung: Wenn Sie einen Latex-Topper kaufen möchten, achten Sie auf einen hohen Anteil an Naturlatex, am besten zu hundert Prozent - das Material kann nämlich auch synthetisch hergestellt werden. Die Eigenschaften sind trotzdem gut, aber Naturlatex ist noch besser. Hier geht es zum Latex Topper Test.

Visco-Latex ist eine Kombination der beiden Materialien Latex und Viscoschaum. Dabei treffen die Vorteile beider Materialien aufeinander, während die Nachteile nicht mehr spürbar sind. Ein Topper aus Visco-Latex ist punktelastisch, druckentlastend und atmungsaktiv. Die Anpassung an veränderte Liegehaltungen ist ebenso gut wie die Rückstellfähigkeit. Ebenso funktioniert der Temperaturausgleich gut, sodass sich ein Matratzentopper aus Visco-Latex für alle Anwender eignet.

Gel oder Gelschaum ist ein innovatives Material, das die Vorzüge von Kaltschaum und Viscoschaum vereint, ähnlich wie es bei Visco-Latex der Fall ist. Besondere Merkmake sind die exakte Körperanpassung, die hohe Druckentlastung, die punktelastische Wirkung und die ausgesprochen gute Atmungsaktivität. Ein Geltopper besitzt eine sehr gute Rückstellfähigkeit und bietet ein weiches Liegegefühl. Er eignet sich für jeden Schläfertyp, besonders gut aber für Menschen, die ihre Liegeposition oft verändern. Außerdem werden Geltopper häufig verwendet, wenn aus medizinischen Indikationen die Matratze besonders komfortabel sein soll. Wundliegen lässt sich damit verhindern, und dauerhaft bettlägerige Patienten empfinden die Ausstattung mit einem Geltopper als sehr angenehm. Generell gilt: Wer sich den besten Schlafkomfort wünscht, ist mit einem Geltopper gut beraten. Hier geht es zum Gel-Schaum Topper Test.

Was das Raumgewicht aussagt

Das Raumgewicht gibt an, wie hoch der Anteil der Rohmasse in einem Kubikmeter Schaum ist. Der Topper ist insgesamt fester und schwerer, wenn das Raumgewicht hoch ist. Je höher das Raumgewicht ist, umso besser ist die Rückstellkraft. Auf die Haltbarkeit hat das Raumgewicht ebenfalls einen Einfluss. Ein Kaltschaum-Topper hat in der Regel ein Raumgewicht von etwa 30 kg/m³. Bei hochwertigen Toppern liegt das Raumgewicht bei 45kg/m³, ausgezeichnete Matratzentopper haben ein Raumgewicht von 50 kg/m³. Wer nicht nur Wert auf einen guten Liegekomfort legt, sondern auch auf Langlebigkeit achtet, ist mit einem Topper mit einem hohen Raumgewicht auf der sicheren Seite.

Darauf kommt es beim Bezug an

Der Bezug eines Toppers ist normalerweise aus Doppeltuch oder Drell hergestellt, ähnlich wie bei einer klassischen Matratze. Hochwertige Bezüge enthalten beispielsweise zusätzlich versteppte Klimafasern. Möglich sind auch antibakterielle und milbendichte Ausrüstungen, Veredelungen mit Aloe Vera oder die Verarbeitung mit einem seitlichen Klimaborder. Besonders wichtig ist die Art des Bezugs bei Allergikern, hier erweist sich eine milbendichte Ausführung als sehr hilfreich. Der Bezug sollte in jedem Fall mit einem Reißverschluss versehen sein, damit man ihn leicht abnehmen und waschen kann. Bezug und Kernmaterial, die dem Standard 100 by OEKO-TEX(R), sprechen für gute Qualität.

Testergebnisse erleichtern die Kaufentscheidung

Viele Kriterien, viele Infos - da fällt die Entscheidung nicht leicht. Die aktuellen Testergebnisse nennen den Matratzentopper Meos als Testsieger. Bereits in den vergangenen Jahren 2018, 2019 und 2020 stellte der Meos-Topper seine Leistungsfähigkeit unter Beweis. Es handelt sich um einen Gel-Schaum-Topper in Premium-Qualität. Er ist in diversen Größen erhältlich und leistet als Ergänzung zur konventionellen Matratze ebenso gute Dienste wie in einem Boxspringbett.

Seitenschläfer und Rückenschläfer sind mit dem Meos-Gelschaum-Topper sehr zufrieden. Lediglich bei Bauchschläfern, die selbst ein Gewicht von mehr als 100 Kilogramm haben, kann das Liegegefühl im Taillenbereich nicht ganz befriedigend sein. Das ist jedoch bei anderen Viscoschaum- oder Geltoppern ebenfalls zutreffend. Ansonsten ist der Topper für Schläfer in allen Gewichtsklassen ausgezeichnet geeignet.

Das Raumgewicht des Meos-Toppers beträgt 50 kg/m³, das spricht für eine sehr gute Formstabilität und Langlebigkeit. Das Material ist atmungsaktiv und druckentlastend, so entsteht ein angenehmes Liegegefühl. Die Wirbelsäule und der Nacken-Schulter-Bereich sollen mit dem Topper gut entlastend werden, auch im Beckenbereich können Schläfer die angenehme Wirkung spüren. Man kann den Topperbezug dank des Reißverschlusses einfach abnehmen. Der Bezug ist bis 60 Grad in der Waschmaschine waschbar, ein großer Vorteil für Allergiker. Als weiteres Qualitätsmerkmal besitzt der Bezug ein umlaufendes Klimaband, dadurch soll sich eine gute Temperatur- und Feuchtigkeitsregelung zeigen. Die Herstellung des Toppers erfolgt in Deutschland, die Materialien sind nach STANDARD 100 by OEKO-TEX(R) zertifiziert.

Erfahrungsberichte von zufriedenen Nutzern zeigen: Der Meos-Gelschaum-Topper ist jeden Euro wert. Zu harte und unbequeme Matratzen lassen sich damit gut ausgleichen. Der gute Liegekomfort sorgt für einen ungestörten Schlaf. Etliche Verwender berichten, dass Rückenschmerzen geringer werden. Der Topper von Meos bewährt sich ausgezeichnet, wenn die Schlafcouch im Single-Apartment mehr Komfort erhalten soll. Auch wer harte Matratzen im Wohnmobil gemütlicher machen will, trifft mit dem Meos-Topper eine gute Wahl. Der Hersteller empfiehlt den Premium-Topper fast allen Anwendern - außer für Personen, die viel lieber auf einer harten, sehr festen Unterlage schlafen, ist der Geltopper für alle geeignet.

Für wen ist ein Topper sinnvoll?

Ein Topper ist immer dann sinnvoll, wenn der Liegekomfort bei einer zu harten oder unbequemen Matratze verbessert werden soll. Wenn man bedenkt, wie viele Stunden man im Lauf des Lebens im Bett verbringt, lohnt sich die Anschaffung - denn nur eine Schlafunterlage, die zu den eigenen Bedürfnissen passt, ist eine Garantie für guten Schlaf. Topper eignen sich auch ausgezeichnet, wenn die sogenannte Besucherritze im Doppelbett ausgeglichen werden soll. Man entscheidet sich dann für einen Topper in der passenden Größe, so entsteht eine einheitliche Fläche mit einem hohen Liegekomfort.

Gliederung des Beitrags

  1. Worauf ist beim Kauf eines Toppers zu achten?
  2. Kernmaterialien von Toppern
  3. Was das Raumgewicht aussagt
  4. Darauf kommt es beim Bezug an
  5. Testergebnisse erleichtern die Kaufentscheidung
  6. Für wen ist ein Topper sinnvoll?