Matratzen Topper Test 2021

Ein erholsamer, gesunder Schlaf ist für das körperliche Wohlbefinden wichtig. Durchgelegene oder aus dem falschen Material bestehende Matratzen können zu schmerzhaften Verspannungen führen. Auch gesundheitliche Schäden sind möglich. Abhilfe schafft entweder eine neue Matratze – oder ein guter Matratzen Topper.

Was ist ein Matratzen Topper? 

Ein Matratzen Topper ist eine mehrere Zentimeter dicke Matratzenauflage, die den Liegekomfort erhöht und die Haltbarkeit der Matratze verlängert. Sie gleicht die Härte ihrer Unterlage aus, bewirkt eine gleichmäßige Verteilung des Drucks und stützt die Wirbelsäule. In großen Doppelbetten überbrückt sie darüber hinaus die unliebsame Besucherritze. Matratzen Topper ist allerdings nicht gleich Matratzen Topper: Die Eigenschaften der beliebten Auflage hängt vom jeweils verwendeten Kernmaterial ab. Unterschiede gibt es auch im Hinblick auf den Preis und die Qualität.

Vor- und Nachteile von Matratzen Topper im Test

Ein Matratzen Topper verändert die Elastizität der Matratze. Bemerkbar macht sich das vor allem bei harten Unterlagen: Sie werden mit der passenden Auflage deutlich weicher und bequemer. Umgekehrt funktioniert das nur bedingt. Zwar lassen sich Besucherritzen und Liegekuhlen ausgleichen – eine zu weiche Matratze aber kann durch einen Matratzen Topper nicht härter gemacht werden.

Die Nutzung eines Matratzen Toppers ist grundsätzlich von Vorteil für die Betthygiene. Er nimmt Körperflüssigkeiten und Schweiß auf und schützt so die Matratze. Außerdem sorgen die verwendeten Materialien für einen aktiven Feuchtigkeitsaustausch und regulieren so das Schlafklima.

Das ist aber nur möglich, wenn die Auflage optimal auf die Matratze abgestimmt ist. Denn nicht jeder Matratzen Topper ist für jede Unterlage geeignet. Wer hier nicht aufpasst, muss mit unerwünschten Nebenwirkungen rechnen. Ist die Matratze in ergonomische Liegezonen unterteilt, verschlechtert ein Matratzen Topper die Liegeeigenschaften. Probleme können sich auch im Zusammenhang mit der Durchlüftung ergeben. In Kombination mit einer Kaltschaummatratze kommt es – unabhängig vom verwendeten Kernmaterial – zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Klimaausgleichs. Dies ist bei Boxspringbetten und Federkernmatratzen nicht der Fall.

Was sind die Unterschiede der Topper Arten?

Matratzen Topper können ganz einfach an individuelle Schlafgewohnheiten und -vorlieben angepasst. Möglich wird das durch die Nutzung verschiedener Materialien: Im Kern bestehen die Auflagen aus verschiedenen Werkstoffen – und jeder davon weist spezifische Eigenschaften auf. Welcher Matratzen Topper passt zu welchem Schlaftyp?

Gel-Schaum Topper / Gel Topper

Gel-Schaum ist ein Material, das die positiven Eigenschaften von Gel und Kaltschaum miteinander verbindet. Matratzen Topper mit einem entsprechenden Kern überzeugen mit einer guten Anpassungsfähigkeit und einer hohen Punktelastizität. Sie reagieren umgehend auf den Druck des Körpers, schmiegen sich diesem regelrecht an und bieten doch die benötigte Unterstützung. Im Anschluss an die Belastung nimmt die Auflage sofort wieder in ihre ursprüngliche Form an. Damit eignen sich nicht nur für Personen mit Rückenleiden, sondern auch für Schläfer, die sich in der Nacht häufig drehen. Auch für Menschen, die eine kühle Schlafumgebung bevorzugen oder viel schwitzen, sind Gel-Schaum Topper eine sinnvolle Anschaffung. Schweren Bauchschläfern hingegen könnte der Gegendruck fehlen. Sie empfinden Gel-Schaum Topper oft als zu weich.

Kaltschaum Topper

Kaltschaum Topper verteilen den auf den Körper wirkenden Druck flächenelastisch und bieten ein vergleichsweise festes Liegegefühl. Sie haben – wie Gel-Schaum Topper – eine hohe Rückstellkraft, sind atmungsaktiv und regulieren die Temperatur. Damit sind die Auflagen eine gute Wahl für Leicht- oder Vielschwitzer. Schwere Menschen und unruhige Schläfer sind mit einem Kaltschaum Topper ebenfalls gut beraten.

Visco Topper

Visco Topper bestehen aus einem thermoelastischen Schaum. Dieser wird durch Körperwärme weicher und passt sich den Konturen optimal an. Rücken und Schultern können gut einsinken, während Becken und Wirbelsäule Unterstützung erfahren. Das macht die Auflagen vor allem für Seitenschläfer attraktiv. Eine interessante Alternative sind Visco Topper auch für Personen, die gerne wärmer liegen. Bei Menschen ohne ein entsprechendes Wärmebedürfnis können sie jedoch zu einer vermehrten Transpiration führen. Unruhigen Schläfern ist von einem Visco Topper grundsätzlich abzuraten. Der sogenannte Memory Foam erschwert die nächtliche Bewegung, da er nur langsam in seine Ursprungsform zurückkehrt.

Latex Topper

Latex Topper machen sich die Vorteile von Kalt- und Viscoschaum zunutze. Sie sind ausgesprochen anpassungsfähig, bieten ein kühleres Schlafklima und zeichnen sich durch eine hohe Druckentlastung aus. Sie sind für alle Schlaftypen geeignet, zählen allerdings zu den teuersten Matratzenauflagen. Die Qualität des Toppers hängt von Anteil des Naturkautschuks ab. Je höher dieser ist, desto besser sind die Liegeeigenschaften.

Kaufberatung zu Matratzen Topper

Matratzen Topper unterschieden sich in vielen Kriterien. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten und wie Sie eine Auflage finden, die zu Ihnen passt. Diese Qualitätskriterien werden auch in dem Matratzen Topper Test berücksichtigt.

1. Raumgewicht / Qualität
Das Raumgewicht (RG) gibt die Dichte den im Kern enthaltenen Werkstoffes an – und ist damit einer der wichtigsten Faktoren zur Beurteilung der Topper Qualität. Matratzen Topper mit einem eher niedrigen Raumgewicht büßen ihren anfänglichen Liegekomfort in der Regel schnell ein. Ein höheren Raumgewicht hingegen deutet auf bessere Liegeeigenschaften und eine längere Haltbarkeit hin. Eine Gegenüberstellung dieser Werte ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn die Alternativen aus dem gleichen Kernmaterial bestehen. Die Materialien unterscheiden sich nämlich in ihrer Dichte, sodass ein werkstoffübergreifender Vergleich wenig aussagekräftig ist. So haben durchschnittliche Gel-Schaum Topper beispielsweise ein Raumgewicht von 40 bis 50 kg/m³; Kaltschaum Topper in ähnlicher Qualität kommen mit einem RG zwischen 30 und 40 kg/m³ daher.

2. Härtegrad
Anders als bei Matratzen weisen viele Hersteller keinen Härtegrad für ihre Matratzen Topper aus. Das liegt daran, dass die Auflagen deutlich dünner sind. Fehlt es an einer entsprechenden Angabe, können Sie sich nach der folgenden Grundregel richten: Gel-Schaum und Visco Topper sind eher weich. Bevorzugen Sie eine härtere Unterlage, sollten Sie sich nach einem Kaltschaum Topper umsehen.

3. Größen
Matratzen Topper sind in allen gängigen Matratzengrößen erhältlich. Die Maße reichen von kompakten 90×190 Zentimetern bis hin zu 200×200 Zentimetern. Modelle mit 80×200, 90×200 und 100×200 cm können sowohl auf Einzelbetten als auch im Doppelbett verwendet werden. Hier bietet sich durch die Nutzung separater Auflagen die Möglichkeit, den Liegekomfort optimal an individuelle Bedürfnisse und Wünsche anzupassen. Durchgehende Matratzen Topper wiederum gleichen die unbequeme Besucherritze aus – und vergrößern so die Kuschelfläche.

4. Höhe
Gute Matratzen Topper sind mindestens vier Zentimeter hoch. Ab dieser Dicke bieten sie einen guten Komfort und gewährleisten eine spürbare Entlastung der Wirbelsäule. Welche Höhe Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen: Sie können sich ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben richten. Beachten Sie jedoch, dass die stützende Wirkung des Matratzen Toppers verloren geht, wenn er zu dick ist. Mehr als zehn Zentimeter sollten es daher nicht sein.

5. Bezug
Der Bezug eines Matratzen Toppers kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Üblich ist die Verwendung natürlicher oder künstlicher Fasern wie Baumwolle, Lyocell, Microfaser, Schurwolle oder Tencel. Sie unterstützen den Topperkern dabei, das Schlafklima zu regulieren. Viele Hersteller setzen darüber hinaus spezielle Mischgewebe, die eine antibakterielle Ausstattung aufweisen oder milbendicht sind. Abnehmbare Bezüge mit integriertem Reißverschluss vereinfachen die Reinigung.

6. Waschbarkeit
Die Lebensdauer eines Matratzen Toppers kann durch eine gewissenhafte Reinigung verlängert werden. Auch für Allergiker ist die regelmäßige Säuberung wichtig. Aus diesem Grund empfiehlt sich die Investition in ein Modell, dessen Bezug bei höheren Temperaturen gewaschen werden kann – am besten in der Maschine. 40 Grad reichen aus, um Feuchtigkeit, Schmutz und Staub zu beseitigen. Bakterien und Milben werden bei 60 Grad Celsius zuverlässig abgetötet.

5. Einen Matratzen Topper Test
Das Verbraucherportal Öko Test und die Stiftung Warentest testen viele Produkte auf Herz und Nieren. Wie lauten die Empfehlungen, wenn es um einen Matratzen Topper Test geht?

1. Öko-Test

Öko Test überprüfte 2016 gleich 13 Produkte verschiedener Hersteller. In diesem Matratzen Topper Test untersuchte das Verbraucherportal sowohl ergonomische als auch mikroklimatische Eigenschaften von Gel-Schaum-, Kaltschaum und Viscoschaum Toppern. Auch nach Schadstoffen wurde gesucht. Eine gute Gesamtnote erhielten fünf Modelle, die meisten Auflagen erhielten eine mittelmäßige Bewertung. Diese Beurteilung fand allerdings schon vor Jahren statt; einen aktuellen Test mit modernen Matratzen Toppern gibt es nicht.

2. Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen Matratzen Topper Test durchgeführt. In den FAQ zu einem Matratzen Test wies das Verbrauchermagazin allerdings darauf hin, dass Matratzen Topper den Schlafkomfort grundsätzlich verbessern können. Sie seien aber nicht zur Korrektur schlechter Abstützeigenschaften der Matratze in der Lage.

Was gibt es bei der Topper Pflege zu beachten?

Kleiner Aufwand, große Wirkung: Die Pflege eines Matratzen Toppers ist nicht kompliziert – aber wichtig. Grundsätzlich empfiehlt es sich, mit einem Bettlaken für den Schutz der Auflage zu sorgen. So lassen sich starke Verschmutzungen vermeiden. Wenden Sie den Matratzen Topper ein oder zwei Mal jährlich, um eine gleiche Belastung sicherzustellen und die Haltbarkeit zu erhöhen.

Haltbarkeit

Matratzen Topper müssen einer hohen Belastung standhalten. Sie kommen direkt mit dem Körper in Berührung, sind Feuchtigkeit und Schweiß ausgesetzt. Dies führt bei günstigen Modellen zu einem schnellen Nachlassen des Liegekomforts. Hochwertige Matratzen Topper lassen sich in der Regel deutlich länger nutzen. Doch auch hier ist irgendwann Schluss: Spätestens nach acht Jahren sollten Sie die Auflage gegen eine neue ersetzen.

Reinigung

Die meisten Matratzen Topper sind mit einem abnehmbaren Bezug ausgestattet, den Sie in die Maschine geben können. Ein Blick auf das Pflegeetikett verrät Ihnen, welches Programm und welche Temperatur Sie wählen dürfen. Ziehen Sie den Bezug gleich nach dem Waschen in Form. Verzichten Sie, wenn möglich, auf den Einsatz eines Wäschetrockners: Oft geht die Auflage hier ein. Ist der Bezug beim Beziehen noch feucht, können sich Schimmel und Stockflecken bilden. Vergewissern Sie sich daher sorgfältig, dass keine Restfeuchte enthalten ist.

Gliederung des Beitrags

  1. Was ist ein Matratzen Topper?
  2. Vor- und Nachteile von Matratzen Topper
  3. Was sind die Unterschiede der Topper Arten?
  4. Gel-Schaum Topper
  5. Kaltschaum Topper
  6. Visco Topper
  7. Latex Topper
  8. Kaufberatung zu Matratzen Topper
  9. Was gibt es bei der Topper Pflege zu beachten?